Lichtweise

Burger- und Zentralbibliothek

Bern 2013

Bauherrschaft

Bibliothekskommission Bern

Architekt

Alb Architektengemeinschaft AG

Elektroplaner

Amstein + Walthert Bern AG

Dienstleistung

Projektierung und Ausschreibung, Beratung während der Realisierung

Zeitraum

2013 - 2015

Leuchtensumme

700'000.-

Das Gebäude der Burgerbibliothek Bern und der Universitätsbibliothek an der Münstergasse 61 und 63 wurde einer Gesamtsanierung unterzogen. Die barocke Ankenwaag wurde in den letzten 260 Jahre mehrmals erweitert und umgebaut. Die unübersichtliche bauliche Struktur wurde mit durchgehenden vertikalen Bauteilen bereinigt. Historisch wertvolle Räume wurden realisiert, ausgebaut und umgenutzt und neue Räume sowie ein zweigeschossiger Lesesaal wurden geschaffen.

Der Lesesaal ist der wichtigste Raum und zeichnet sich durch den hohen Tageslichtanteil aus. Damit die Raumhöhe zur vollen Geltung kommt, wurde die Grundbeleuchtung lediglich über die Wandaufhellung realiesiert. Diese ist mit einer intelligenten Lichtsteuerung ausgestattet und wird in der Lichtfarbe von 3’000 – 6’500 Kelvin  und Intensität der Aussenhelligkeit angepasst. Zusätzlich werden die Bücherregale mit einer Sonderleuchte hervorragend in Szene gesetzt.

Die Lichtgestaltung reagiert auf das Raumkonzept. So wurden in der Ankenwaag die Kreuzgewölbe hervorgehoben, im Burgerteil ist man auf die niedrige Raumhöhe eingegangen und die restlichen Räume wurden funktional beleuchtet.